Cranio Sacrale Impuls Regulation - CSIR

wassersteine



Die Cranio Sacrale Impuls Regulation (CSIR) ist eine energetische, ganzheitliche Arbeit in der die Selbstheilungskräfte des Menschen aktiviert werden.

Die Geschichte:

Dr. Andrew Taylor Still entwickelte Ende des 19. Jahrhunderts die manuelle Therapie der Osteopathie.
Ein Schüler von ihm, W.G. Sutherland entwarf das Konzept der Cranio Sacralen Osteopathie.
Er schenkte dem Schädel besondere Aufmerksamkeit und entdeckte, dass eine Verbindung vom Schädel über die Wirbelsäule bis zum Steißbein bestand, durch die inneren Strukturen des Gehirns, der Gehirnflüssigkeit und der Gehirnhäute. In diesem System erspürte er einen Impuls, einen Rythmus, die "innere Atmung".

Das Grundkonzept:

Alles Leben ist Bewegung. Stillstand ist Rückstand.(Andrew Taylor Still)

Im Craniosacralen System wird eine rythmische Bewegung wahrgenommen, in der die Energie fließen kann.
Gibt es einen Stau in diesem System, kommt es zu Blockaden. Das Entstehen von Blockaden bedeutet, dass es ein "Zuviel" gibt, was in weiterer Folge wo anders einen Mangel entstehen lässt.
Ziel der Cranio Sacralen Arbeit ist es, Blockaden im System zu erkennen, zu lösen und so die Energie wieder zum Fließen zu bringen.

Die Behandlung:

In der Behandlung wird durch sanfte Berührung des Kopfes, der Wirbelsäule, des Steißbeines bis hin zu den Füßen, dem Körper Aufmerksamkeit geschenkt und zur Entspannung angeleitet.
Es wird Kontakt zum Craniosacralen System aufgenommen, auf der energetischen Ebene Blockaden erspürt und Lösungen Angeboten.
Dadurch werden die im Körper befindlichen Kräfte aktiviert die diese Blockaden zuerst auflösen und im weiteren den Craniosacralen Impuls regulieren. Die Energien im Körper können wieder fließen. Auf der körperlichen und emotionalen Ebene findet ein Regenerierungsprozess statt.

Bitte beachten:

Die Cranio Sacrale Impulsregulation ist eine alternative Heilmethode.
Sie ist eine Ergänzung zur Schulmedizin und anderen Heilverfahren.
Es wird keine Diagnose im medizinischen Sinn gestellt.

Zielgruppe:

  • Kinder und Erwachsene nach Geburtstraumen
  • Kinder und Erwachsene, die nach Traumen, Schocks, Unfällen oder Operationen nicht vollständig genesen.
  • Kinder die in ihrer Entwicklung Probleme verschiedenster Form aufweisen:

    - im motorischen Bereich
    - im sensorischen Bereich
    - im psychosozialen Verhalten
    - in ihrer allgemeinen Gesundheit
    - Kinder und Jugendliche mit Haltungsproblematiken